Mittwoch, 8. April 2020

Die Krönung Charles Eisenstein, März 2020




Jahrelang ist die Normalität fast bis zu ihrer Belastungsgrenze gedehnt worden – ein Seil, das straffer und straffer gezogen wurde und nur auf den Schnabelbiss eines schwarzen Schwans gewartet hat, der es mit einem Knall entzweireissen würde. Nun, da das Seil zerrissen ist, werden wir die Enden wieder zusammenbinden, oder sollen wir seine herabhängenden Stränge weiter entflechten, um herauszufinden, was wir aus ihnen weben könnten?

Covid-19 zeigt uns, dass eine phänomenal schnelle Veränderung möglich ist, wenn die Menschheit in gemeinsamer Sache vereint ist. Keines der weltweiten Probleme ist technisch schwierig zu lösen; sie haben ihren Ursprung  in menschlicher Uneinigkeit. Bei Übereinstimmung sind die kreativen Kräfte der Menschheit grenzenlos. Vor ein paar Monaten wäre der Vorschlag, den kommerziellen Flugverkehr einzustellen, grotesk erschienen. Dasselbe gilt für die radikalen Veränderungen, die wir in unserem Sozialverhalten, unserer Wirtschaft, und der Rolle von Regierungen in unserem Leben vornehmen. Covid zeigt die Macht unseres kollektiven Wollens, wenn wir übereinkommen, was wichtig ist. Was könnten wir noch alles erreichen bei Übereinstimmung? Was wollen wir erreichen, und welche Welt sollen wir erschaffen? Das ist immer die nächste Frage, wenn jemand zu seiner Macht erwacht.

Covid-19 ist wie ein Eingriff in der Rehabilitation, der den süchtigmachenden Griff der Normalität aufbricht. Eine Gewohnheit zu unterbrechen bedeutet, sie sichtbar zu machen; es bedeutet, sie von einem Zwang in eine Wahl zu verwandeln. Wenn die Krise abklingt, könnten wir Gelegenheit haben, uns zu fragen, ob wir zur Normalität zurückkehren wollen oder ob es etwas während dieser Pause in der Routine Wahrgenommenes gibt, das wir in die Zukunft einbringen wollen. Wir könnten uns fragen, nachdem so viele ihre Arbeit verloren haben, ob all diese Jobs das sind, was die Welt am meisten braucht, und ob unsere Mühe und Kreativität nicht anderswo besser einsetzbar wäre. Wir könnten uns fragen – nachdem wir eine Zeit lang ohne sie ausgekommen sind – ob wir wirklich so viele Flugreisen, Ferien in Disneyland oder Handelsmessen brauchen. Welche Teile der Wirtschaft werden wir wiederherstellen wollen, und bei welchen Teilen werden wir uns entscheiden, sie aufzugeben? Und – kritischer betrachtet – was von dem, was uns jetzt genommen wird – Bürgerrechte, Versammlungsfreiheit, die Oberhoheit über unseren Körper, persönliches Zusammensein, Umarmungen, Händeschütteln und öffentliches Leben – werden wir möglicherweise brauchen, um sie mit klarem politischen und persönlichen Willen wiederherzustellen.

Donnerstag, 6. Februar 2020

Gesellschaftliche Umbrüche im Lichte zu Ende gehender Zyklen 5. Februar 2020


                                "Im Fluss" © Enja Margot Handler


Alles hat seine Zeit … EnergieZyklen 2020

Gesellschaftliche Umbrüche im Lichte zu Ende gehender Zyklen


Wir leben in unglaublich interessanten Zeiten. Das Jahr 2020 ist in vielfacher Weise ein energetischer und zyklischer Tiefpunkt. In diesem Jahr kulminieren von einer Fülle langfristiger Auf- und Abbewegungen die Tiefs. Wir spüren das seit Jahren, dass sich unsere Gesellschaft, unser Zusammenleben, die staatlichen Strukturen, die sozialen Ordnung, das Rechtssystem, das Steuersystem, das Geld- und Finanzsystem etc., markant verändern.
Ein beträchtlicher Teil des Kollektivs fühlt sich halt- und orientierungslos, auch wenn man es nie zugeben würde. Es ist eine oft unspezifische Angst, die sich mittlerweile in Breite und Tiefe unserer Gesellschaft festgesetzt hat und zu einer Erstarrung führte. Dies ist ganz typisch für einen grösseren Umbruch, wo sich zu Ende gehende Zyklen und neu beginnenden Abschnitte begegnen.


Wie kommt man nun raus aus der Nummer?

Gar nicht, denn wir sind Teil einer großen Entwicklung, die eben als Zyklus sich darstellt. Das Gefinkelte daran ist, dass immer eine Reihe von kürzeren und längeren Abschnitten gleichzeitig ungleichzeitig stattfindet, sich verbindet, in Beziehung miteinander steht und sich auch überlagert und natürlich beeinflusst. Daraus wird dann ein wunderbarer Kräftecocktail … und das Kollektiv ist Teil davon. Es schwimmt in dieser Energiemischung und hat die Möglichkeit, ihn für sich zu erkennen und zu nutzen – oder als Daueropfer dazustehen.
Was sind nun die Schlüsselfragen, die uns ganz besonders 2020 als Gesellschaft und Gemeinschaft beschäftigen? Was bleibt noch übrig vom Alten? Was macht man damit? Wie geht man mit der Leere um, wo es an konkreter Orientierung fehlt? Wie geht man mit Pionieren um, die vorgehen – ohne Gelinggarantie?
Doch gerade der zu Ende gehende Saturn-Pluto-Zyklus, über den ich bereits im Januar 2020 hier schrieb, fordert genau das von uns. Mir ist bewusst, dass ich hier keine erschöpfenden Antworten geben kann. Was ich jedoch kann, ist, Sie mit Fragen und Impulsen zum Nachdenken zu inspirieren. Die Gesellschaft ist ja nichts Abstraktes, bei der Sie außen vor stehen. Sie sind Teil dieses Gebildes. Orientieren Sie sich. Informieren Sie sich – hier und natürlich auch an anderer Stelle. Sie haben sicherlich ein ausgeprägtes Unterscheidungsvermögen.

Mittwoch, 2. Januar 2019

2019: Das universelle Dreier-Jahr in der Numerologie


Nachdem wir nach der Numerologie in ein universelles Dreier-Jahr eintreten, steht uns 2019 ein zutiefst kreatives, sinnliches und extrem transformierendes Jahr bevor.

Wenn ihr während der letzten paar Jahre ein tiefes Rumpeln in eurem Leben gespürt habt, einen Aufruf, eure Arbeit/eure Beziehungen/euer Heim zu ändern, einen Aufruf, in etwas Größeres und total Schönes einzutreten … dann ist 2019 dazu bestimmt, DAS JAHR zu sein, in dem eure innersten Herzenswünsche dazu bestimmt sind, Form anzunehmen. Macht euch bereit, eure Flügel zu öffnen und zu fliegen!

Mit dieser ganzen Dreier-Schwingungsenergie habe ich so viel darüber zu sagen, was 2019 bevorsteht. Also macht euch vielleicht eine Tasse Tee, reserviert etwas Zeit in eurem Tagesablauf und TAUCHT TIEF EIN in die Bedeutung der Zahl 3 und die Energie unseres universellen Dreier-Jahres.

Wenn ihr wenig Zeit habt, empfehle ich wärmstens, dass ihr auf der Seite hinunterscrollt zu der Überschrift „Die Kaiserin – Tarotkarte 3“. Dieser Abschnitt ist eine tiefgehende und bedeutsame Untersuchung unseres universellen Dreier-Jahres 2019 und ein MUSS für jeden Leser.

Jahr: 2019
Universelle Energie für 2019:
2+0+1+9 = 12, 1+2 = 3

Die Zahl für das universelle Jahr in der Numerologie wird berechnet, indem man die Ziffern des aktuellen Kalenderjahrs zusammenrechnet und auf eine einzelne Zahl reduziert. Die endgültige Zahl ist die spezifische Energie oder universelle Schwingung dieses Jahres.

Die universelle Jahreszahl für 2019 ist die Zahl 3

Die universelle Jahreszahl gibt Einblick in die Schwingungen, die weltweit während dieses Jahres gespürt werden, die energetische Landschaft, die die Leinwand der Welt während des Jahres färbt. Wie ihr dann mit der Energie des universellen Jahres umgeht hängt von eurem eigenen persönlichen Jahr ab.

Bitte schaut in folgendem Artikel nach, wie ihr euer persönliches Jahr 2019 berechnen und eure Gelegenheiten und Herausforderungen entdecken könnt:
 
Das letzte Mal, dass wir ein universelles Dreier-Jahr erlebt haben, war 2019 vor 9 Jahren, dann 9 Jahr davor und wieder 9 Jahre davor, etc. Vielleicht möchtet ihr auf diese Jahre in eurem Leben zurückblicken und schauen, ob ihr irgendwelche Muster entdeckt, die sich für euch auf die Schwingung eines universellen Dreier-Jahres beziehen!

Bei der numerologischen Zahl 3 geht es vor allem um Freude, Kreativität, Kommunikation, emotionales Feingefühl, Ausdruck, das Knüpfen und die Pflege von Kontakten … und, um es noch einmal zu sagen … FREUDE! Daher wird 2019 ein Jahr des Vergnügens sein, das unseren leidenschaftlichen Herzen erlaubt, unsere Unterfangen voranzutreiben, leichter zu sein, geistig lebendiger, kreativ im Ausdruck und spielerisch in der Arbeit, in Beziehungen, im Umgang mit Geld sowie Gesundheit und Wohlbefinden.

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Die Farben der Liebe


Erzengel Michael durch Celia Fenn, 21.Oktober 2018

11/11/11 Die Farben der Liebe
Wie man die hereinkommenden Engelsfrequenzen für die Neue Erde verkörpert

Geliebte Erdfamilie, wir wissen, dass dies eine turbulente Zeit auf Eurer Erde ist, und dass viele es als schwierig empfunden haben, voranzuschreiten. Während Ihr Euch auf das Ende des Jahres 2018 zu bewegt, werdet Ihr sehen, dass vieles abgeschlossen wird, das Ihr in Eurem Leben nicht länger braucht, während Ihr in Richtung Neue Erde weitergeht. Es kann sich dabei um Menschen oder Beziehungen, Arbeitsverhältnisse, Wohnsituationen oder sogar Orte handeln, zu denen es Euch einst hingezogen hat. Aber seid versichert, Ihr Lieben, dass neues Licht und neuer Segen hereinkommen, die deren Platz einnehmen werden, während Ihr auf den Eintritt in das Jahr 2019 zugeht.

Ihr nähert Euch nun dem mächtigen 11/11-Zeittor und dem galaktischen Einweihungsportal, das am 11.November erscheint. Und in diesem Jahr schwingt das Portal mit der Zahl 11/11/11, wodurch es zu einem Meisterportal mit dreifacher Energie wird. Was natürlich bedeutet, dass die Energien, die sich hindurchbewegen werden, sehr intensiv und mächtig sein  und Euch diesen zusätzlichen Schub geben werden, den Ihr braucht, um Eure Zeitspirale in die Frequenzen der Neuen Erde zu bewegen.

Durch dieses Dreifach-Meisterportal werdet Ihr Euren Lichtkörper/physischen Körper „aufrüsten“, so dass Ihr die hereinkommenden Engelslichtfrequenzen, die die Realität der Neuen Erde manifestieren, deutlicher empfangen könnt.

Samstag, 11. August 2018

Botschaft von Jeshua: „Die Kraft des Seins“ (durch Pamela Kribbe) 06.August 2018


Liebe Menschen,

voller Freude und Liebe bin ich hier mitten unter euch. Meine Energie strömt in diesen Raum und ist für euch alle spürbar. Ihr alle seid Teil dieser Energiewelle, die jetzt die Welt überspült und eine neue Botschaft auf die Erde bringt. Die Erde selbst nimmt an dieser Bewusstseins-Transformation teil, bei der alles auf das Etablieren eines Herzbewusstseins, das Etablieren der Herz-Energie auf der Erde ausgerichtet ist. Ihr alle seid Teil dieser Bewusstseinswelle, die die Erde überspült, und ihr seid die Vorläufer in diesem Prozess. Ihr seid diejenigen, die neue Wege bahnen und neue Möglichkeiten erschaffen, die von Anderen genutzt werden können.

Das Erschaffen neuer Bewusstseinswege, neuer Öffnungen und Möglichkeiten ist etwas, das zuerst auf innerer Ebene stattfindet. Erst wenn auf der inneren Ebene eine Öffnung für mehr Licht geschaffen wurde, kann sich dies in der Außenwelt manifestieren – als neue Gesellschaftsformen, als eine neue Weise, miteinander zu sein und umzugehen.

Euer Beitrag zu diesem Prozess beginnt innerlich. Es ist euer Weg, eure Mission, euch innerlich von alten Urteilen und alten Ängsten in Bezug auf euch selbst zu befreien. Damit bringt ihr eine wirkliche Veränderung in die Welt. Und auch wenn dies auf der inneren Ebene geschieht und für Andere nicht immer sichtbar ist, was ihr tut: es geht darum, an euch selbst zu glauben und selbst zu fühlen und anzuerkennen, was ihr zu tun im Begriff seid.

Ich möchte euch zu der Zeit mitnehmen, als ich selbst auf der Erde war, in meine Inkarnation als Jesus oder Jeshua. Denn ich war genau wie ihr. Ich war ein Engel, der sein Licht in einer Zeit auf der Erde manifestieren wollte, in der es gebraucht wurde, um die Saat für ein neues Bewusstsein zu säen. Zu dieser Zeit konnte ich auf der Erde lediglich ein schlummerndes Bewusstsein ansiedeln. Es war an euch – meine Geliebten, meine Brüder und Schwestern -, diese Energie weiter zur Blüte kommen zu lassen. Etwas, das ihr seit Jahrhunderten getan habt. Es ist eine Mission, an der ihr alle teilhabt und in der ich ein Abbild für die Energie war – ein Symbol beinahe -, die von euch allen getragen wird. Das Christusbewusstsein.

Dienstag, 17. Juli 2018

Update der Arkturianischen Gruppe 15.Juli 2018


"The World in a Drop of Water"
Wir von der Arkturianischen Gruppe wollen mitteilen, dass sich viel Veränderung abzeichnet. Ihr seid Zeugen des Todeskampfs weltweiter Überzeugungen, die die Menschheit viele Lebzeiten hindurch gefangen gehalten haben. Diese dichten Fehlschöpfungen können sich nur auflösen, wenn höhere Frequenzen der Wahrheit beginnen, die Energie zu ersetzen, aus der sie ursprünglich entstanden sind.

Ein Gefühl von Unfrieden entsteht, wenn alles Vertraute sich zu verändern beginnt, aber heftige Angst und Verwirrung kommen nicht zu jenen, die verstehen, dass nichts Wahrhaftiges jemals endet, sondern dass es sich in höhere Ausdrucksebenen verwandelt, während das Bewusstsein sich erhellt. Da dreidimensionale Energie so dicht ist, ist dies ein langsamer Prozess, der viele Drehungen und Wendungen des Widerstands mit einschließt.

Fokussiere deine Aufmerksamkeit und deine Bemühungen darauf, dass sie in jedem Augenblick und in jeder Situation die höchste Ebene der Wahrheit darstellen, die du kennst, anstatt auf die Illusionen des Materiellen rund um dich. Dein Licht, das Licht des erwachten Bewusstseins, hilft, die Bahnen zu öffnen, auf denen mehr Licht auf die Erde fließen kann. Diese hochfrequenten Energien beeinflussen alles Leben. Jede/r fühlt sie, die  nicht Erwachten, die Erwachten und das Königreich der Tiere gleichermaßen.

Diese hochfrequenten Energien führen dazu, dass viele von euch Zeiten erleben, in denen Emotionen, körperliche Schmerzen, oder extreme körperliche Erschöpfung die Macht übernehmen. Wenn du nicht aufpasst, kann dich das dazu führen zu glauben, dass es ein ernsthaftes Problem gibt, aber dann scheinen sich die Dinge innerhalb von ein oder zwei Tagen wieder zu normalisieren und es geht dir gut – bis zum nächsten Mal. Diese Erfahrungen hängen mit dem Prozess der Freischaltung, Übersetzung und Integration neuer und höherer Frequenzen ins Physische und der Interpretation dieses Prozesses durch den Verstand zusammen.

Es braucht Energie, die energetischen Upgrades durchzuführen, und weniger bleibt dadurch für eure täglichen Aufgaben. Aufstiegsenergien ersetzen die dichteren Energien in den Körperzellen. Lass den Prozess zu, ohne gleich daraus zu schließen, dass etwas nicht in Ordnung ist, sondern wisse, dass etwas in Ordnung ist. Dein körperlicher Ausdruck ist mit dem, was hier stattfindet, nicht vertraut, weil gravierende energetische Upgrades während eines Verweilens im Physischen noch nie zuvor stattgefunden haben.

Mittwoch, 21. März 2018

Bist Du eine moderne Medizinfrau?



Während wir einmal mehr zu unseren multidimensionalen Fähigkeiten erwachen, erinnern sich viele von uns und reaktivieren eine unglaubliche Bandbreite von Talenten, Begabungen und Archetypen, die bis jetzt in der Mainstreamgesellschaft nicht vollständig anerkannt werden.

Einer der wichtigsten Archetypen, die mit ganzer Kraft zur Menschheit zurückgekehrt sind, ist der der Medizinfrau – und viele Frauen befinden sich jetzt auf einer Reise zur Integration ihrer weitreichenden Gaben in ihr Leben und in die moderne Welt. Es kann eine spannende, aber auch verwirrende Reise sein, alte Fähigkeiten wieder willkommen zu heißen, die noch nicht zur  engen Sichtweise unserer Gesellschaft und zur „Konsensrealität“ gehören.

Die Medizinfrau ist einer der am meisten vergessenen und unterdrückten weiblichen Archetypen in der Geschichte der Menschheit. Sie ist die weise Frau, die Visionärin oder Seherin, das Orakel, die Schamanin, die Priesterin, die Naturhexe – unter vielen anderen möglichen Erscheinungsformen.

Die Medizinfrau besitzt die Gaben der Energieheilung und des erweiterten Bewusstseins. Sie sieht die Vergangenheit und die Zukunft und blickt tief in die Herzen der anderen. Ihre Leidenschaft ist es, zu dienen und der Menschheit und der Erde Harmonie, Gleichgewicht und Heilung zurück zu bringen.

Sie ist jetzt bereit, als Teil eines größeren menschlichen Erwachens zurück zu kehren. In unserer vorpatriarchalen Vergangenheit, während vielleicht hunderttausender Jahre, nahm die Medizinfrau einen gefeierten Platz in ihrer Gesellschaft ein. Sie diente ihrer Gemeinschaft in allen Teilen des Erdballs in einer Unzahl von Ausformungen als Schamanin, Weise Frau, Hebamme, Kräuterkundige, Orakel, Priesterin, Heilige Tänzerin und Königin.

Ihre Gaben der Vision und Heilung waren geehrt und Teil des Lebens all derjenigen, denen sie diente. Sie brachte mächtigen Herrschern durch ihre seherischen und geistige Führung beinhaltenden Gaben Weisheit und Demut. Sie hütete das heilige Weibliche, indem sie die Zyklen und die Fruchtbarkeit der Erde ehrte. Ihre weitsichtige schamanische Seherinnenkraft war die alte Medizin für die Seele. Ihre Mythen und Geschichten gaben sogar dem tiefsten Leid Bedeutung und Wahrheit zurück. Sie besaß die Schlüssel zu ihrer sexuellen Kraft und zur göttlichen Vereinigung des Männlichen und des Weiblichen.